Springe zum Inhalt →

BMW Scheinwerfer polieren

Wer kennt es nicht? Die Scheinwerfer werden mit der Zeit blind. Sie wirken als hätten sie einen Schleier auf dem Glas, der jedoch nicht zu entfernen ist. Dies stört nicht nur die Optik sondern sorgt auch für eine deutlich schlechtere Ausleuchtung bei Nacht. Der Händler möchte am Liebsten den Scheinwerfer austauschen, doch das Geld kann man sich sparen. Meist reicht es den Scheinwerfer einfach wieder aufzubereiten. Dazu eignen sich fertige Poliersets oder man stellt sich das Set selbst zusammen. Der Vorteil: Für etwa dasselbe Geld bekommt man viel mehr Material und kann so mehrere Scheinwerfer aufpolieren. Wie das mit der Aufbereitung geht zeige ich euch in folgender Anleitung. Heute am Beispiel eines Z3s.

 

Aufwand: 2-3 Stunden

Kosten : 30-40€

Level: Fortgeschrittene

Material:

 

Achtung: Die Anleitung eignet sich nur für Kunststoff-Halogenscheinwerfer. Nach der Aufbereitung unbedingt die Lichtkraft sowie Streuung testen, um sicherzustellen, dass sich nichts verändert hat.

 

Schritt 1:

Es bietet sich an den Scheinwerfer für die Aufbereitung auszubauen. Wer das nicht machen möchte sollte die Kanten an der Frontschürze und Motorhaube abkleben, um zu vermeiden, dass diese vom Schleifpapier beschädigt werden.

Scheinwerfer abgeklebt

Man sieht deutlich, dass der Scheinwerfer drübe ist und dreckig wirkt

 

Schritt 2:

Wir schleifen die gesamte Anleitung nass. Ich durchweiche das Schleifpapier dazu mit Wasser und gebe noch etwas Wasser auf die Scheinwerfer. Sobald es etwas trocken wirkt gebe ich wieder Wasser auf das Papier und den Scheinwerfer und wische alle paar Durchgänge den Schleifstaub mit einem nassen Schwamm weg.

Ist alles abgeklebt fangen wir mit der kleinsten Schleifpapierkörnung an.  Achtet darauf gleichmäßig und nicht zu fest zu drücken und schleift in eine Richtung. Entweder horizontal oder vertikal.

Scheinwerfer geschliffen

Zwischen den Schleifvorgängen unbedingt den Schleifstaub entfernen, da dieser euch sonst wieder alles verkratzt

 

Schritt 3:

Der Scheinwerfer sieht nun ersteinmal komplett blind aus. Das wird jedoch mit jedem Durchgang besser. Wir nehmen uns jetzt jeweils die größere Körnung und schleifen in die entgegengesetze Richtung. Haben wir zuvor horizontal geschliffen, schleifen wir im nächsten Durchgang vertikal und umgekehrt. Dadurch werden die Riefen des vorherigen Schleifvorgangs glatt geschliffen und mit jeder Runde wird der Scheinwerfer klarer.

Das machen wir mit allen Körnungen bis wir bei 2000-3000 angelangt sind. Und immer daran denken, dass nass geschliffen wird!

Scheinwerfer vor dem Polieren

Nach dem Schleifen ist der Scheinwerfer noch blind. Keine Sorge – Das legt sich nach der Politur.

 

Schritt 4:

Wenn wir fertig sind sieht der Scheinwerfer solange er nass ist schon sehr gut aus. Trocknet er, sieht man jedoch, dass er noch blind ist. Wir wischen mit viel Wasser den restlichen Schleifstaub ab und gehen zum Polieren über. Nun nehmen wir die Politur und polieren in Kreisbewegungen den Scheinwerfer bis wir das Gefühl haben, dass er nicht mehr klarer wird.

Ich habe zum Polieren eine kleine Maschine benutzt, es geht jedoch auch mit der Hand. Dann dauert es nur länger. Bei der Maschine unbedingt darauf achten, dass der Scheinwerfer nicht heiß wird oder ihr mit den Kanten den Lack erwischt. Daher empfehle ich per Hand zu polieren.

Scheinwerfer poliert

Nach der Politur sieht der Scheinwerfer wieder aus wie neu. Jetzt muss er nur noch versiegelt werden!

 

Schritt 5:

Ist der Scheinwerfer fertig poliert können wir ihn versiegeln. Tut ihr das nicht wird der Scheinwerfer in einigen Monaten wieder blind sein, da die Schutzschickt fehlt und er Umwelteinflüssen ausgesetzt ist. Wir lackieren zuerst mit dem Haftvermittler und wenn dieser durchgetrocknet ist kommen noch 1-2 Schichten Klarlack zur Versiegelung auf den Scheinwerfer.

Zur Vorbereitung habe ich alles, was vom Sprühnebel getroffen werden könnte, abgeklebt. Solltet ihr den Scheinwerfer ausgebaut haben geht das natürlich viel einfacher. Achtet darauf, dass ihr nicht ungeschützt draußen lackiert, da ihr sonst sehr schnell Staub/Insekten/usw. im nassen Lack kleben habt.

Ich werde jetzt nicht zu tief aufs Lackieren mit der Dose eingehen. Aber grundsätzlich sprüht ihr aus etwa 30cm Abstand dünne Schichten und bleibt dabei ständig in Bewegung. Am besten übt ihr es erstmal an anderen Objekten oder schaut euch Tutorials zum Lackieren an.

Scheinwerfer versiegelt

Solange der Lack noch nass ist kann er etwas trüb aussehen. Das sollte sich später legen.

 

Schritt 6:

Lasst nun alles trocknen und testet eure Scheinwerfer. Achtet darauf, dass das Licht wirklich hell ist und nicht ungewöhnlich gebrochen wird. Am besten fahrt ihr zum kostenlosen Lichtcheck, der immer wieder angeboten wird. Habt ihr die Scheinwerfer ausgebaut müssen diese sowieso neu eingestellt werden.

Scheinwerfer aufbereitet

Nachdem der Lack trocken ist sieht der Scheinwerfer aus wie neu und sollte wieder für viele Jahre in Ordnung sein

 

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Dann schreibts in die Kommentare. Ich werde schnellstmöglich antworten.

 

Disclosure: Die Bezeichnung BMW ist eine eingetragene Handelsmarke des Automobilherstellers BMW AG München und ist ausschließlich für eine genauere Produktzuordnung bestimmt. Die Benutzung der Anleitungen erfolgt auf eigene Gefahr. Ich zeige hier lediglich, wie ich vorgegangen bin und hafte nicht für Schäden, die durch die Anwendung der vorgeschlagenen Vorgehensweisen entstehen. Ich verwende in dieser Anleitung sog. Affiliate-Links. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhalte ich eine Provision von Amazon, die mir hilft die Serverkosten zu decken, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Veröffentlicht in Exterieur

Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.