Springe zum Inhalt →

BMW Z4 codieren – Verdecköffnung per Fernbedienung , Blinkerquittierung und mehr

Viele Funktionen des BMW Z4 lassen sich, ähnlich wie beim E39, E46 und co., nachträglich codieren oder waren nur in bestimmten Ausstattungspaketen aktiviert. Darunter fallen z.B. alle Dinge, die im Handbuch als optional gekennzeichnet sind. Aber auch einige Funktionen, die es in Europa nicht gab (z.B. US-Tagfahrlicht). Zum Glück lässt sich fast alles nachträglich programmieren. Ich zeige euch wie es geht.

Wir beschäftigen uns jetzt hier mit der Programmierung eines einzelnen Steuergerätes. Manche Funktionen muss man auch über die Car/Key-Memory oder per Fahrzeugauftrag konfigurieren. Dazu kommen noch weitere Anleitungen.

 

Aufwand: 30-60 Minuten

Kosten : 0-50€

Level: Fortgeschrittene

Material:

 

Vielen Dank nochmal. Alle Screenshots wurden mir zur Verfügung gestellt.

 

Schritt 1:

Als erstes achtet bitte darauf, dass euer Laptop an der Stromversorgung angeschlossen ist und auch die Auto-Batterie ausreichend geladen ist. Dann verbindet ihr das Dongle mit dem Fahrzeug und schaltet die Zündung auf Stufe II.

 

Schritt 2:

Nun startet ihr NCS Expert und ladet das Expertenprofil (Datei -> Profil laden -> Expertenmodus).

NCS Profil auswählen

Profil auswählen

 

Schritt 3:

Als nächstes drückt ihr F1 (FG/ZCS/FA). Damit wählt ihr die Auswahl über die Fahrgestelltnummer, den zentralen Codierschlüssel und den Fahrzeugauftrag aus

 

Schritt 4:

F3 drücken (ZCS aus SG) und dann die Baureihe und dann AKMB auswählen. Damit wird der zentrale Codierschlüssel aus dem Kombiinstrument ausgelesen. Ihr solltet nun sehen, dass die Fahrgestellnummer angezeigt wird.

Zentralen Codierschlüssel auslesen

Zentralen Codierschlüssel aus Kombiinstrument auslesen

 

Schritt 5:

Nun F6 drücken, um zurück in das Hauptmenü zu kommen.

 

Schritt 6:

F4 (SG bearbeiten) drücken und das Steuergerät auswählen, das ihr programmieren möchtet. (Liste siehe Ende des Posts)

SG auswählen

Das zu codierende Steuergerät auswählen

 

Schritt 7:

Über F2 (Job ändern) wählt ihr nun „Codierdaten lesen“ aus.

Codierdaten auslesen

Zunächst die Codierdaten auslesen

 

Schritt 8:

Diesen Job führt ihr nun mit F3 aus. Es wird mit „Codierung beendet“ quittiert.

 

Schritt 9:

In dem Ordner NCSExpert/Work findet ihr nun die entsprechende „FSW_PSW.TRC“-Datei. Diese kopiert ihr und ändert den Namen der Kopie in „FSW_PSW.MAN“ um.

FSW_PSW.TRC

Wichtig ist, dass ihr die neuerstellte .MAN Datei bearbeitet.

 

Schritt  10:

Die „FSW_PSW.MAN“ öffnet ihr nun mit dem Editor und führt die gewünschte Codierung durch. Prinzipiell funktioniert das so, dass ihr einen Eintrag von „nicht_aktiv“ auf „aktiv“ setzen könnt oder andersherum. Es gibt einige Fälle in denen mehrere Werte gleichzeitig verändert werden müssen oder in mehreren Steuergeräten. Dazu später mehr. Es empfiehlt sich immer erst eine Funktion zu codieren und diese zu testen. So ist es leichter Fehler zu finden.

Steuergerät codieren

 

Schritt 11:

Sind alle Änderungen gemacht speichert ihr die Datei und wechselt wieder zu NCS Expert.

 

Schritt 12:

Nun geht ihr auf Datei -> Profil editieren -> Passwort =repxet  und wählt dort FSW/PSW aus, da wir ja auch diese Datei verändert haben. Dort wählt ihr nun die Checkbox „FSW/PSW manipulieren mit fsw_psw.man“ und „FSW/PSW Trace“ aus und klickt auf OK.

Profil editieren

Hier unbedingt beide Checkboxen aktivieren.

 

Schritt 13:

Nun machen wie wir zu Beginn weiter. Mit F4 (SG bearbeiten) wählen wir wieder das Steuergerät aus und drücken OK.

 

Schritt 14:

Nun sollte in dem Fester darüber als Job stehen „SG codieren“. Den führen wir nun mit F3 aus. Nachdem er fertig ist erscheint „Codierung beendet“ und die neue Funktion sollte aktiv sein.

 

Steuergeräte (Von rot markierten lasst ihr am Besten die Finger):

AEWS = Wegfahrsperre
AKMB = Kombiinstrument
ALSZ = Lichtschaltzentrum (Alles was mit Licht zu tun hat; Einige Funktionen sind auch im GM5)
CVM = Cabrioverdeckmodul (Viele Verdeckfunktionen sind auch im GM5)
EPS = Elektronische Servolenkung
GM5 = Grundmodul 5 (Die meisten Komfortfunktionen sind hier)
IHK = Heiz-Klima-Steuerung
LWS = Lenkwinkelsensor
MK60 = ABS/DSC
PDC = Park-Distance-Control
RAD = Radio
RLS = Regen-/Lichtsensor
SBSL = Satellit-B-Säule Links (Airbagsteuerung)
SBSR = Satellit-B-Säule Rechts (Airbagsteuerung)
SIM = Airbagsteuergerät

 

Codierungsmöglichkeiten:


Im GM5

Automatisches Verriegeln der Zentralverriegelung nach 2 Minuten
VERRIEGELN_AUT_NACH_2_MIN
aktiv

 

Blinkerquittierung beim Öffnen und Schließen

QUIT_OPT_ENTSCH
aktiv
QUIT_OPT_SCHAERF
aktiv
DWA
aktiv

Bei Fahrzeugen ohne Alarmanlage zusätzlich:

QUIT_AKUST_SCHAERF
aktiv
QUIT_AKUST_ENTSCH
aktiv

 

Mautfunktion (Fenster fahren mit einem Tipp hoch/runter)
FH_BEIFAHRERTUER_TIPP_AUF
aktiv
FH_BEIFAHRERTUER_TIPP_ZU
aktiv
FH_FAHRERTUER_TIPP_ZU
aktiv
FH_FAHRERTUER_TIPP_AUF
aktiv

 

Abbrechen der Mautfunktion bei öffnen der Tür
MAUT_N_ABBRECH_N_TUER_AUF
nicht_aktiv

 

Anzahl der Betätigungen des Hebels bis zur Scheinwerferreinigung (Hier: 5x)

ANZAHL_WASCHBET_ZUR_SRA
5

 

Heckklappe nur bei entriegeltem Fahrzeug öffnen

HKL_SPERREN_BEI_ZS
aktiv

 

Heckklappe erst nach zweimaligem Druck öffnen

ENTRIEGELN_HKL
2x_tastendruck


Im ALSZ

Nebelschlussleuchte als Standlicht aktivieren

NSL_ALS_STANDLICHT
aktiv

 

Coming-Home-Leuchten (wert_02=40sek; wert_03=90sek; wert_04=150sek; wert_05=240sek;)
HEIMLEUCHTEN
wert_01

Dann noch codieren welche Lampen leuchten sollen:
Nebelscheinwerfer
HEIMLEUCHTEN_NSW
aktiv
Abblendlicht
HEIMLEUCHTEN_AL
aktiv
Fernlicht
HEIMLEUCHTEN_FL
aktiv

 

Dauerfahrlicht einschalten (Skandinavien-Funktion)
DAUERFAHRLICHT_EU
aktiv
TAGFAHRLICHT_ECE
aktiv

 

Tagfahrlicht einschalten (Gedimmtes Fernlicht)
DRL_DIMMUNG
wert_02
GED_FL_ALS_DRL
aktiv

 

US-Tagfahrlicht (Gedimmtes Fernlicht und gedimmte Blinker)
DRL_BLK_VORN_GEDIMMT
nicht_aktiv
DRL_BLK_VORNE_2_GEDIMMT
aktiv
SIDEMARKER_US
aktiv
DRL_DIMMUNG — Wert 01 vermutlich ohne Scheinwerfer!
wert_03
GEDIMMT_BLK_BEGRENZ_LICHT
aktiv
BLK_DIMMEN
aktiv

 

Komfortblinken (Funktioniert nur bei neuestem LSZ)
CYCL_TI_BLK
dreimal

 

Standlicht als Bremslicht (VFL)
STANDLICHT_ALS_BREMSLICHT
aktiv
BREMSLICHT_ALS_STANDLICHT
aktiv


Im AKMB

Außentemperaturwarnung abschalten

AUSSENTEMP_WARN_AKUSTIK
nicht_aktiv

 

Akustisches Signal beim Erreichen der Tankreserve

AKUSTIK_TANK_RESERVE
aktiv


In mehreren SG einzustellen

Gurtwarnung ausschalten

Im GM5:

AKUSTIK_GURT_WARN
nicht_aktiv

Im AKMB:

SBR_BEIFAHRER
nicht_aktiv

SBR_FAHRER
nicht_aktiv

 

Verdeck per Fernbedienung öffnen & schließen

Im GM5

KOMFORTOEFFNUNG_FB
aktiv

KOMFORTSCHLIESSUNG_FB
aktiv

Im CVM

KOMFORTOEFFNUNG_VERDECK
aktiv

KOMFORTSCHLIESSEN_VERDECK
aktiv

 

 

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Dann schreibts in die Kommentare. Ich werde schnellstmöglich antworten.

 

Disclosure: Die Bezeichnung BMW ist eine eingetragene Handelsmarke des Automobilherstellers BMW AG München und ist ausschließlich für eine genauere Produktzuordnung bestimmt. Die Benutzung der Anleitungen erfolgt auf eigene Gefahr. Ich zeige hier lediglich, wie ich vorgegangen bin und hafte nicht für Schäden, die durch die Anwendung der vorgeschlagenen Vorgehensweisen entstehen. Ich verwende in dieser Anleitung sog. Affiliate-Links. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhalte ich eine Provision von Amazon, die mir hilft die Serverkosten zu decken, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Veröffentlicht in Elektronik

2 Kommentare

  1. Daniel Scholz

    Hallo,

    bei meinem Z4 Coupe E86 Bj 10/2007 war Öl und Zeitintervall fällig (Uhrensymbol hat geleuchtet). Ich habe erstmal nur Öl gemacht und mit Rheingold aus versehen die Zeitinspektion anstatt Öl zurück gesetzt. Uhrensymbol war dann aus und Intervall auf in 2 Jahren gesetzt. Mit Rheingold war eine Korrektur des Zeitintervalls nicht möglich. Ich habe dann mit INPA die Korrektur durchgeführt (hatte ich schon mal bei meinem E46 gemacht und dort hat es geklappt). Dabei kam es zu einem Error, so dass die Zeitinspektion komplett aus dem Kombi verschwunden war. INPA sagte mir, dass das neu gesetzte Datum eingestellt wurde und ich konnte dies auch auslesen. Rheingold sagte dass Zeitinspektion nicht codiert ist und konnte auch nichts auslesen. Über den Servicereset mit dem Kombi wurde auch keine Zeitinspektion zum reset angeboten. Kombi zeigte es bei Zündung an auch nicht an.

    Mit NCS habe ich dann das AKMB ausgelesen und dort stand tatsächlich: SIA_ANZEIGEPARAMETER -> ohne_zeitinspektion. Somit hat INPA diesen Wert umgeschrieben. Ich habe dann dank deiner Liste für das AKMB den Wert auf „mit_zeitinsp_vorgez“ gesetzt. Jetzt wird wieder mit INPA, Rheingold und dem Kombi das richtige Datum angezeigt.

    Jetzt zu meinem Problem:
    Das Uhrensymbol im Kombi ist nach wie vor aus obwohl das Datum in der Vergangenheit liegt.
    Ist es möglich das Uhrensymbol auch wieder zur anzeige zu bringen?
    Gibt es für das Uhrensymbol einen eigenen Wert?
    Oder wird das nur durch ein Diskret mal gesteuert und bis zum reset einfach gelatcht?
    Wenn ich den Service jetzt mache und die Anzeige wieder resette, ist das Symbol in 2 Jahren bei dem nächsten Service wieder da?
    Kann man das Zeitdatum auch mit NCS einstellen? Dann könnte ich es auch testen, wenn ich es auf in z.B. 4 Monaten stelle.

    Würdest du mir deine AKBM.TRC von deinen Z4 schicken, damit ich vergleichen kann, ob noch andere Werte von INPA umprogrammiert wurden?

    VG
    Dan

  2. Pascal

    Hallo,

    also ich würde das AKMB einfach mit einer leeren PSW Datei beschreiben. Dann sollte es auf den Standard-Einstellungen wieder sein und es sollte alles stimmen. Meine Datei wird dir vermutlich nix bringen, da ich einen VFL mit FL-Tacho und M54 Motor fahre. Ich denke beim FL mit N-Motor werden andere Werte benötigt, da die AKMB ja auch mit der DME und EWS kommuniziert. Einfach mit einer leeren Datei beschreiben und er geht auf Werkseinstellung zurück.

    Lt. Vorgaben von BMW soll zum Zurücksetzen übrigens die Tasten der Instrumentenkombi und keine Diagnosesoftware genutzt werden. Daher kanns sein, dass vllt die Diagnose auch nicht 100% eingebunden ist und er deswegen einen Fehler produziert hat.

    Das Uhrensymbol leuchtet ja nur, wenn die Zeitinspektion fällig ist. Wenn du die Zeitinspektion resettet hast wird er wohl das Uhrensymbol auch resettet haben und das kommt erst in zwei Jahren wieder. Ich denke zurückdatieren ist im Diagnosesystem eigentlich nicht gewollt und deswegen ist da jetzt alles ein bisschen durcheinander.

    Ich würde einfach mal das Datum auf nächsten Monat setzen und schauen, ob dann das Symbol wieder kommt.

    Die einzelnen Resets der Zeitinspektion haben auch eine Tagegrenze. Du kannst die Inspektion erst nach 20 Tagen wieder resetten. Diese Grenze lässt sich auch programmieren. Nur so als Randnotiz.

    Gruß
    Pascal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.