Springe zum Inhalt →

Z4 Verdeckpumpe in den Kofferaum versetzen

Die Hydraulikpumpe des elektrischen Verdecks des Z4 (E85) hat leider das Problem, dass sie an einer ungünstigen Stelle sitzt. Sie bekommt leider immer wieder Wasser des hinteren Ablaufs ab, was auf kurz oder lang ein Versagen der Verdeckpumpe und einen sehr teuren Austausch durch BMW nach sich zieht. Gerade, weil die Pumpe noch in einem gedämmten Behälter sitzt, kann einmal eingedrungenes Wasser kaum mehr dort heraus und sorgt für starke Korrosion an der Pumpe sowie ihrer Elektrik. Daher ist es sehr ratsam einen Verdeckpumpenumbau durchzuführen und die Pumpe in den Kofferraum zu verlegen. Wie ich es gemacht habe, möchte ich hier zeigen.

 

Aufwand: 2-4 Stunden

Kosten : 0-30€

Level: Fortgeschrittene – Profis

Material:

 

Schritt 1:

Zunächst einmal entfernt man die hinteren Kabelbinder. Diese erreicht ihr vom Beifahrersitz aus. Sie befinden sich auf der Fahrerseite und sollten zwei Stück sein. Ich habe vorsichtig mit der Beißzange den Kopf des Kabelbinders entfernt. Ihr seht sie, wenn ihr vom Beifahrersitz aus, hinter der Fahrerkopfstützt vorbei, Richtung Verdeck schaut. Hinter der Plastikwand im Verdeckkasten befindet sich alles. Die große Eckige Kappe, die hervorschaut, ist der Deckel des Pumpengehäuses.

Hier direkt der Hinweis: Achtet unbedingt auf die Leitungen. Diese sind extremst empfindlich und ein kleiner Schnitt/Quetschung führt schon dazu, dass die Hydraulikleitung defekt wird, was im dümmsten Fall zum Ausbau des Verdecks führt, um diese tauschen zu können.

Hydraulikleitungen und Pumpengehäuse

Blick vom Beifahrersitz aus zum Verdeck hinter dem Fahrersitz

 

Schritt 2:

Nun kann man sich in den Kofferraum begeben. Hier beginnt man damit den Verdeckstoff zu lösen. Dieser ist nur mit der Gummilippe auf die Verdeckablage geklemmt und kann abgezogen werden. Dazu dreht ihr die Ablage über den linken und rechten Drehgriff am besten nach unten.

Verdeckstoff lösen

Der Stoff ist nur geklemmt und kann leicht von der Ablage gelöst werden

 

Schritt 3:

Als nächstes löst man die vier (jede Seite hat zwei) unteren Klammern der Verdeckablage. Diese werden einfach nur zusammengedrückt. Am besten streckt ihr eure andere Hand durch den gerade gelösten Stoff und könnt so die Klammern auf der Oberseite auffangen, so dass sie nicht weg springen.

Klammern Verdeckablage

Die Klammern einfach zusammendrücken

Schritt 4:

Nun könnt ihr die Scharniere aushängen. Dazu klappt man sie am besten auf und kann sie einfach aus der Plastikhalterung rausziehen. Die Ablage könnt ihr nun ausbauen und zur Seite legen.

Scharnier Verdeckablage

Das Scharnier ist nur geclipt und kann mit etwas Kraft aus der Halterung gezogen werden

 

Schritt 5:

Nun kann man nach belieben ersteinmal alles sauber machen. Bei mir war es stark verstaubt und ich habe mit Cockpitspray die ausgebaute Verkleidung sowie links und rechts die Plastikteile gereinigt. Hinten seht ihr den Mikroschalter, der für die Position der Verdeckablage zuständig ist. Achtet darauf, dass dieser nicht beschädigt wird. Wenn dieser nicht aktiviert ist, öffnet das Verdeck nicht, sondern es leuchtet nur die orange LED am Schalter.

Mikroschalter Verdeck

Der kleine silberne Zapfen ist der Trigger für den Mikroschalter

 

Schritt 6:

Es empfiehlt sich das Verstellteil auf der Fahrerseite auszubauen. Dazu löst ihr die Torxschraube vorne, die 10er Schraube hinten an der Wand und zieht oben mittig die Plastik-Spreizniete heraus. Dazu mit einer Spitzzange den Stift nach oben ziehen und dann kann man die Niete aus dem Loch nehmen. Das Teil könnt ihr ebenfalls zur Seite legen.

Spreizniete

Die Mechanik der Spreizniete erklärt sich von selbst

 

Schritt 7:

Jetzt geht es schon in Richtung Verdeckpumpe. Dazu legt ihr euch in den Kofferaum mit Blick nach links. Dort solltet ihr nun das Pumpengehäuse und alles schon sehen.

Hydraulikpumpe

Der Blick zur Verdeckpumpe

 

Schritt 8:

Der letzte Kabelbinder befindet sich im kleinen Langloch. Dieser muss nicht unbedingt entfernt werden, wenn ihr jedoch dran kommt, würde ich diesen entfernen. Da dieser bei mir keine Hydraulikleitung hält, habe ich dazu ein Cutter benutzt.

Halterung Verdeckpumpe

Wenn ihr dran kommt solltet ihr unbedingt auch diesen Kabelbinder entfernen

 

Schritt 9:

Als nächstes muss nun das Pumpengehäuse gelöst werden. Dies geht normalerweise aus dieser Position nicht. Das Gehäuse besitzt zwei Langlöcher, ein kleines und ein großes. Im Großen ist es mit einer Art Stift/Schraube befesitgt, die man nicht gelöst bekommt. Daher muss man dieses Langloch aufbrechen. Zusätzlich befindet sich im kleinen Lachloch der besagte Kabelbinder aus Schritt 9. Unter den beiden Langlöchern befindet sich ebenfalls ein Kabelbinder, der Hydraulikleitungen hält. Diesen gehen wir jedoch später an. Wichtig ist nur zu wissen, dass die Hydraulikleitungen an der, euch zugewandten Seite, nach oben laufen. Also hier vorsichtig sein, solltet ihr am Gehäuse später hebeln o.ä.

Verdeckpumpengehäuse

Das Pumpengehäuse ohne Deckel

 

Schritt 10:

Um das Gehäuse zu lösen, ziehen wir durch das kleine Langloch einen Draht/Kabel oder ein stabiles Seil. Ich würde aufgrund des Platzes zunächst einen Draht durchziehen, mit dessen Hilfe ich später einen stabilen Spanngurt o.ä. durchziehe. Wichtig ist, dass sich zwischen Draht und Gehäuse keine Leitung/Kabel/… befindet.

Bei mir ging der Draht gut durch. Ich habe ihn zu einem U gebogen und hatte ihn im zweiten Versuch durch, da ich Blick auf das Loch hatte. Dann habe ich ihn mit der Spitzzange weitergezogen. Solltet ihr das Loch nicht sehen empfiehlt es sich ein Endoskop zur Hilfe zu nehmen.

Draht eingefädelt

Den Draht durch das kleinere Langloch, welches näher zum Gehäuse zu liegt, fädeln

 

Schritt 11:

Den Draht zieht ihr nun soweit, dass ihr ihn außerhalb des Kofferraums gut fassen könnt. Ich habe beide Enden um einen Schraubenzieher gewickelt, um einen stabilen Griff zu haben. Handschuhe an, nochmals kontrollieren, ob wirklich nichts im Weg ist oder zwischen Draht und Pumpengehäuse ist und dann mit mehreren starken, kurzen Rucks ziehen. Sinn dahinter ist, dass das große Langloch aufbricht und das Gehäuse der Verdeckpumpe frei wird.

Benutzt also keinen zu dünnen Draht, sonst schneidet dieser sich lediglich in das Plastikgehäuse. Sollte dennoch das kleine anstatt des großen Langloch einreißen, könnt ihr den Draht nochmals in das große Langloch, das weiter rechts liegt, einfädeln und ziehen. So hat es letztendlich bei mir geklappt.

 

Schritt 12:

Das Gehäuse sollte nun locker sein und mit der Hand und etwas Kraft nach oben bewegt werden können. Ihr könnt es nun bis etwa zur Mitte der Nische ziehen.

Schritt 13:

Auf der Unterseite der Gehäuses befindet sich noch ein Kabelbinder, den ihr durchtrennen müsst. Dann könnt ihr alle Leitungen aus dem Plastik ausclipsen und das Gehäuse in den Kofferraum ziehen.

Unterer Kabelbinder

Hier sieht man, wo der untere Kabelbinder positioniert ist, der alle Leitungen hält

 

Schritt 14:

Legt eine Wanne oder viele Lappen unter und öffnet das Band um das Gehäuse. Dann nehmt den Deckel ab. Es kann sein, dass euch Wasser, das sich dort gesammelt hat, entgegen kommt.

 

Schritt 15:

Die Verdeckpumpe könnt ihr nun aus dem Gehäuse nehmen und dieses zur Seite legen. Je nach Zustand müsst ihr diese noch säubern und evtl. wieder gangbar machen. Meine war glücklicherweise in einem Top-Zustand. Achtet darauf, dass euch keine Hydraulikleitung abknickt.

Hydraulikpumpe ohne Gehäuse

So sollte die Pumpe im Optimalfall aussehen

 

Schritt 16:

Die Pumpe habe ich mit zwei Kabelbindern befestigt. Dazu habe ich ein kleines Loch jeweils in den Teppich gestochen und dort die Kabelbinder durchgezogen. Die Pumpe sollte möglichst aufrecht stehen, damit sie keine Luft ansaugen kann. Aufgrund des Hydraulikölstands war bei mir jedoch auch eine etwas liegendere Position möglich.

Verdeckpumpe befestigen

Ich habe die Pumpe mit Kabelbindern arretiert. Später sieht man das nicht mehr, da eine Verkleidung davor kommt.

 

Schritt 17:

Nun habe ich die Leitungen noch so verlegt, dass sie nirgends gegen kommen oder eingeklemmt werden und diese mit Kabelbinder fixiert.

Hydraulikleitungen

Darauf achten, dass die Leitungen nicht abknicken oder irgendwo eingeklemmt werden

 

Schritt 18:

Jetzt kann man einen ersten Testlauf starten. Dazu sollte eine zweite Person den Mikroschalter im Kofferraum gedrückt halten. Das Verdeck maximal halb öffnen, da ja noch einiges an Verkleidung fehlt.

 

Schritt 19:

Die Verkleidung sowie das Verstell-Teil habe ich beide jeweils ganz hinten mit Hilfe einer Blechschere ausgeschnitten und dort die Leitungen durchlaufen lassen. Gleichzeitig habe ich das Loch noch gefeilt, dass es keine Scheuerstellen gibt.

Umbau fertig

Die Leitungen laufen so, dass sie durch kein Verkleidungsteil beschädigt werden können. Unter Umständen Kantenschutz verwenden.

 

Schritt 20:

Nun kann man alles wieder zusammen bauen. Beim Einsetzen der Verdeckablage auf den eben erwähnten Mikroschalter achten. Dazu die Verkleidung von oben in den Schlitz einsetzen, da man sonst den Schalter verbiegt. Sollte die Gummilippe mit dem Stoff nicht mehr halten, kann man diese vorsichtig mit Silikon oder ähnlichem fixieren.

 

Schritt 21:

Wenn alles wieder zusammengebaut ist, kann man nochmal einen Testlauf der Hydraulikpumpe machen und schauen, ob das Verdeck des Z4 komplett öffnet und schließt. Sollte die Pumpe laut sein oder nicht richtig funktionieren, prüft den Füllstand des Hydrauliköls. Der weiß-transparente Behälter auf der Verdeckpumpe ist der Ausgleichsbehälter des Öls. Das sollte im leicht schiefen Zustand bis zur Oberkante des Plus stehen. Auffüllen kann man es über die Impusschraube auf der Oberseite. Nun ist man fertig. Es empfiehlt sich eine Abdeckung für die Nische zu bauen, da sonst schnell eine Leitung durch Gepäck beschädigt werden könnte.

 

 

 

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Dann schreibts in die Kommentare. Ich werde schnellstmöglich antworten.

 

Disclosure: Die Bezeichnung BMW ist eine eingetragene Handelsmarke des Automobilherstellers BMW AG München und ist ausschließlich für eine genauere Produktzuordnung bestimmt. Die Benutzung der Anleitungen erfolgt auf eigene Gefahr. Ich zeige hier lediglich, wie ich vorgegangen bin und hafte nicht für Schäden, die durch die Anwendung der vorgeschlagenen Vorgehensweisen entstehen. Ich verwende in dieser Anleitung sog. Affiliate-Links. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhalte ich eine Provision von Amazon, die mir hilft die Serverkosten zu decken, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Veröffentlicht in Interieur

11 Kommentare

  1. Bernd

    Hi, eine wirklich schöne Anleitung! Respekt👍

    Hab dazu aber noch zwei Anmerkungen!

    Der Kabelbinder des Clip der Hydraulikleitung am Hydraulikzylinder muss nicht entfernt werden, es besteht die Gefahr das wenn der Flügel vom Pumpengehäuse herausschnellt, daß der Clip wegspringt und die Leitung abfällt!
    Ist ein fürchterliches Gefummel den Binder wieder zu befestigen😉

    auch ein Beschädigen der Schläuche ist zu 50%
    recht Problemlos zu händeln, die Schläuche der Fahrerseite lassen sich tauschen!

    Top gemacht 👏👏👏👏👏

    Gruß Bernd

    • Pascal

      Hey,
      danke!

      Vielen Dank für deine Anmerkungen.
      Ich hatte das Gefühl, dass der Kabelbinder der Leitung gelöst werden müsste, weil sie sonst zu kurz ist.

      Ja, bei den Schläuchen warne ich lieber etwas häufiger. So ganz billig ist eine neue Leitung ´ja auch nicht. Bei mir ist zum Glück alles ganz geblieben.

      Gruß
      Pascal

  2. Andreas

    Auch von mir einen Daumen hoch! Kann bernd nichts mehr hinzufügen! Topp 🙂

  3. Hab Meine Pumpe immer noch am original Platz

    Wenn die Pumpe noch so gut aussieht, frage ich mich ob das versetzen in den Kofferraum wirklich sein muss.

    • Pascal

      Ich würde sie versetzen sonst sieht sie nach einigen Jahren nicht mehr so gut aus 😉

      Zum einen ist das wohl nicht die erste Pumpe, die verbaut war und zum anderen wurde der Wagen von der Vorbesitzerin nur im Trockenen bewegt und stand die restliche Zeit in der Garage. Bei mir steht er dauerhaft draußen und wird bei jedem Wetter gefahren. Da ist dann auch die Belastung für die Pumpe deutlich höher.

  4. Guido

    Hallo Pascal,

    tolle Anleitung die du da hast. Habe es bei mir fast genau so gemacht.
    ist zwar schon zwei jähre her, aber habe ich immer noch in Erinnerung,
    da es die erste Aktion war die ich nach dem Kauf gemacht habe.
    Habe nur noch etwas häufiger das Endoskop benutzt, da ich auch schiss
    hatte eine der Hydraulikleitungen zu beschädigen.
    Gruß Guido ( GW700)

    • Pascal

      Vielen Dank!

      Ja, mit den Leitungen hatte ich größte Bedenken, aber das hat alles einwandfrei funktioniert. Leider nicht die einzige Fummelarbeit am Z4.
      Ich habe heute das Türscharnier gewechselt. Das ist mindestens genauso schön, nur schneller erledigt. Da keine Macke in die Tür zu machen erfordert auch viel Ausdauer.

  5. Siegmund Bruder

    Ich musste den Elektromotor reparieren und hab ihn im Kofferraum vom Hydroteil abgeschraubt. Dabei fielen die Innereien der pumpe raus. Motor geht wieder aber es wird kein Öl gepumpt. Gibt es ein Foto / Zeichnung von der Hydropumpe ?

    • Pascal

      Hallo,
      davon habe ich leider keine Explosionszeichnung o.ä. Da BMW das Aggregat auch nur als Gesamtes verkauft gibt es auch von deren Seite aus keine verfügbare Dokumentation über den Zusammenbau.

      Vllt. mal auf zroadster.com nachfragen. Da gibt es einige Spezialisten zum Thema Hydroaggregat.

      Gruß
      Pascal

  6. Verena

    Hallo!

    Erstmal eine super Anleitung – vielen Dank für so eine Mühe!

    Mein Dach bzw. Pumpe ist gestern in Streik getreten 🙁

    Ist während der Reparatur das Dach geöffnet oder geschlossen?

    Vielen Dank!

    • Pascal

      Hallo,

      vielen Dank!
      Das Dach ist während der Reparatur geschlossen.
      Viel Erfolg bei der Reparatur.

      Gruß
      Pascal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.